Birdland Jazzclub Lutz Büchner Missing Man Formation ‘Lydia’s Tune’ Jon Hammond Band

*WATCH THE FILM HERE: Lydia’s Tune

Jon’s archive https://archive.org/details/JonHammondBirdlandLydia_sTuneJonHammondBand

Birdland Jazzclub Lutz Büchner Missing Man Formation ‘Lydia’s Tune’ Jon Hammond Band

Missing man formation – very sadly, Lutz Büchner still on the band here – happy night in BIrldand Hamburg! – Jon Hammond
L to R Lutz, Jon, Joe, Heinz

Lydia’s Tune: 
Lutz Büchner tenor saxophone, Heinz Lichius drums
, Joe Berger guitar, 
Jon Hammond organ, return engagement here at Birdland with many friends in the house. – Gärtnerstr. 122 Hamburg Eimsbuttel

NDR release: https://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/band/Trauer-um-Lutz-Buechner,buechner146.html

Stand: 12.03.2016 15:00 Uhr – Lesezeit: ca.4 Min.
Trauer um Lutz Büchner

“Lutz Büchner wurde 47 Jahre alt.

Der Saxofonist Lutz Büchner ist am 11. März während einer Japan-Tour der NDR Bigband im Alter von 47 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben. Es war ein großes Glück für die NDR Bigband, den Menschen und Musiker Lutz Büchner seit 22 Jahren in ihren Reihen zu haben. Er war ein grandioser, ein wahrhaft bedeutender Saxofonist mit einer unverkennbaren, einzigartigen Spielweise, die selbst dem ältesten und schon oft gehörten Jazzstandard immer wieder neue Seiten abgewinnen konnte. Vor allem aber brachte er auch seine Persönlichkeit in die Band ein: seinen Humor, sein ausgeglichenes Temperament und sein großes Interesse an allen Dingen des Lebens, das weit über die Musik hinaus reichte. Lutz Büchner war ein echter Teamplayer, vor und hinter den Kulissen.

Knuth: “Er lebte leidenschaftlich für und mit Musik”

Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk: “Die Nachricht vom Tod Lutz Büchners macht mich sehr betroffen. Ich habe ihn als einen liebenswürdigen Menschen erlebt, der leidenschaftlich mit und für Musik lebte. Lutz Büchner hatte den Jazz im Blut. Er liebte den spielerischen Umgang mit der Musik, die Improvisation. Der Tod dieses beeindruckenden Saxofonisten ist für die NDR Bigband, für den NDR, ein großer Verlust. Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei der Familie und den Freunden Lutz Büchners.”

Fasziniert von Miles Davis
Lutz Büchner wurde am 5. August 1968 in Bremen geboren. Er interessierte sich schon früh für Musik, bekam klassischen Klarinettenunterricht und entdeckte als Teenager nach einem Konzertbesuch den Jazz. Als er den Trompeter Miles Davis hörte, faszinierte ihn die Möglichkeit, sich auch jenseits der geschrieben Noten auf eine ganz persönliche Weise ausdrücken zu können. Dieser improvisierten, sich immer neu erfindenden Musik wollte er sich widmen.

Lutz Büchner kam nach Hamburg und studierte Saxofon bei Herb Geller, dem damals bekanntesten Solisten der NDR Bigband. Schon bald spielte er dort im Saxofonsatz – zunächst als Gast, seit 1994 als festes Mitglied. In den Mittelpunkt zog es ihn, den eher besonnen Menschen, dabei nicht so sehr. Aber wenn das Scheinwerferlicht auf ihn zeigte und er zum Solo ansetzte, dann entwickelte sein Spiel eine ganz besondere Wirkung: Mit geschlossenen Augen stand er da, die Töne flossen ebenso überraschend wie logisch aus seinem Instrument, sein ganzer Körper schien sich dabei in Musik zu verwandeln.

In seinem Spiel steckte besondere Tiefe
Viele Gäste der NDR Bigband haben ihn und sein Spiel so erlebt und geschätzt: Jazzgrößen wie Al Jarreau, Bobby McFerrin, João Bosco, Omar Sosa oder Abdullah Ibrahim genossen es, wenn Lutz Büchner neben ihnen spielte. Der Amerikaner Dale Wilson widmete ihm und seinem Saxofon-Kollegen Fiete Felsch eine ganze Big-Band-Suite, und die Komponistin Maria Schneider wollte ihn nach einem Besuch bei der NDR Bigband am liebsten gleich nach New York mitnehmen. Es waren nicht nur seine technischen Fertigkeiten und seine nahezu grenzenlosen Ausdrucksmöglichkeiten, mit denen Lutz Büchner so begeisterte. In seinem Spiel steckte eine besondere Tiefe. “Es ist sein Sound”, sagte Maria Schneider einmal, “Lutz berührt mich.”

Solistische Höhenflüge und zarte Lyrik
In der Improvisation spiegelt sich ja immer der ganze Mensch. So konnte Lutz Büchner auf dem Tenorsaxofon unendlich packend, mitreißend und kraftvoll spielen. Unvergessen ist sein solistischer Höhenflug in der Duke-Ellington-Hommage “Diminuendo, crescendo and crescendissimo in blue”, in der er minutenlang ein loderndes Feuer immer neu entfachte, bis die Zuschauer bei einem Auftritt der NDR Bigband in New York am Schluss buchstäblich aus den Sitzen gerissen wurden. Seine andere, lyrische Seite war besonders stark auf der Klarinette zu hören, auf der er zu den außergewöhnlichsten Stimmen des modernen Jazz zählte, vielleicht sogar weltweit. Intim und zart, wie gehaucht schwebten die Töne in die Luft, jeder von ihnen hatte Bedeutung.

Nicht nur in der NDR Bigband, auch in eigenen Formationen waren sein ausgeprägtes Spiel und seine ausgefeilten Kompositionen zu hören. Mit seinem Quartett (mit Sandra Hempel, Heinz Lichius und Pepe Berns) trat Lutz Büchner 2005 bei den 2. Hamburger Jazztagen in der Kampnagel-Fabrik auf. Im selben Jahr entstand mit dem Trio Connex (mit Björn Lücker und Philipp Steen) ein gleichnamiges Album, und 2006 erschien seine vielbeachtete, von der Kritik hochgelobte CD “Ring”.

“Mein Ziel ist es”, hat Lutz Büchner einmal gesagt, “ganz im Moment zu spielen.” Wir verdanken ihm viele unvergessliche Momente. Mit ihm verlieren wir einen lieben Menschen, einen großen Künstler und einen wunderbaren Kollegen.

Stefan Gerdes
Redaktion NDR Bigband/Jazzredaktion

funky jazz

http://www.journal-frankfurt.de/funkyjazz

Tuesday, April 4 at 9 PM Musikmesse Warm Up Party celebrating 31 years

Best Party of The Year! Jon Hammond’s annual musikmesse Warm Up Party in jazzkeller Tuesday April 5th 2017 celebrating 31 years

funky jazz musikmesse Warm Up Party set for Tuesday April 4 2017 jazzkeller Frankfurt

Jon’s archive https://archive.org/details/JonHammondsMusikmesseWarmUpPartyJazzkeller

Jon Hammond – organ

Joe Berger – guitar

Peter Klohmann – saxophone

Giovanni Totò Gulino – drums

Mr. Hammond has toured worldwide since 1991 using the incredible Sk1 organ by Hammond Suzuki..™ “Classic Hammond Sound…In A Suitcase!” The Jon Hammond Show is a funky swinging instrumental revue, featuring top international soloists. The show has universal appeal. Big Hammond orgel sound – 100% organic

“Werden Sie im Jazzkeller wieder eine Hammond Orgel spielen?
Ja, sicher, das neueste Modell, eine Sk1, die exakt so klingt wie die legendäre B3. Ich liebe sie. Und sie wiegt nur noch sieben Kilo (Anm. des Autors: Das Original, ein echtes Möbel mit viel Holz, mussten immer zwei Menschen mit viel Muskelkraft die Treppen rauf und runter hieven), ein deutliches Indiz, dass wir in der Zukunft angekommen sind. Da stecken viele Jahre Forschung und Entwicklung drin, auch Bühnenerprobungen. Ich ziehe den Hut vor den Ingenieuren von Suzuki, ein unverwüstliches Instrument erschaffen zu haben. Und das unterziehe ich jetzt einen echten Härttest (lacht).”

Interview: Detlef Kinsler

Web: www.jazzkeller.com / www.jonhammondband.com

photo by Lawrence Gay co-producer of West Coast Live Radio Program

NAMM Show — I wanted to make sure I had enough power to fire up my MacBook Pro in the rain hanging out with drummer Heinz Lichius by the bandstand – don’t worry I’m grounded with rubber soles on my ECCO Shoes folks! – Jon Hammond

This one’s for my friend Alex Mingmann Hsieh: Jaguar Cars Ltd – Coventry, United Kingdom – Jon Hammond

NAMM Show Canopus Drums Session by Jon Hammond

Jon’s archive https://archive.org/details/NAMMShowCanopusDrumsSession

Youtube https://youtu.be/noZRV3WW7OQ

Vimeo https://vimeo.com/200553239

NAMM Show 2017, Camera Credit: Jesse Gay, thanks Jesse! — Thanks to our good friends at Canopus Drums for the Organ Trio Session today with Heinz Lichius drums, Arno Haas tenor saxophone, Jon Hammond organ – powered by TecAmp USA neo bass cabinet – and beautiful Italian designer Keyboard Stand by Bespeco Professional, Alex Mingmann Hsieh / P. Mauriat 保爾‧莫莉亞 Taiwan

Thanks to Shinichi Usuda President Canopus Co., Ltd. and Canopus Team: Taxi Okuyama, Joey Klaparda, Taka Matsumoto
TecAmp USA Glenn Kawamoto, Bespeco Professional S.r.l. Team, Silvia, Ettore, Francesco, Alessandro, Corrado – P.Mauriat Saxophones Alex Hsieh “Go For The Sound”, Thomas Pistone NAMM Security, Joe Lamond NAMM President CEO

http://www.HammondCast.com #NAMMShow #CanopusDrums #Bespeco #TecAmpUSA #HammondOrgan Pmauriat Albest​

Producer Jon Hammond
Language English

Photos by Lawrence Gay

Announcing Special Guest Lee Oskar for big Center Stage at musikmesse First Day 12 Noon on Jon Hammond All Star Band

Folks, I’m happy to announce that our friend Lee Oskar will be joining us onstage on the big Center Stage at musikmesse first day Wednesday April 5th with Joe Berger, Peter Klohmann Giovanni Totò Gulino! See you there, my 31st consecutive year – Jon Hammond
*Showtime: High Noon 12PM!

http://jonhammondband.com/blog.html/jon_hammond_all_star_band_at_the_musikmesse_2017_center_stage_wednesday_april_5_at_12_noon/

Jon’s archive https://archive.org/details/WhiteOnionsInstrumentalWithSpecialGuestLeeOskar

Youtube http://youtu.be/zy8OSck8_TA

Jon Hammond Band original “White Onions” with special guest Lee Oskar harmonica – Jon’s annual musikmesse Warm Up Party in the famous Jazzkeller Frankfurt – Joe Berger on guitar playing his custom JJ Guitars, Tony Lakatos tenor saxophone by PMauriat Saxophones Pmauriat Albest, Giovanni Totò Gulino drums, Jon Hammond at the organ ©JON HAMMOND International ASCAP

http://www.HammondCast.com/

Missing Man, tenor saxophonist, Lutz, Lydia, Birdland, #BossaNova #HammondOrgan #Hamburg #musikmesse

Advertisements

Tags: , , , , ,


%d bloggers like this: