Posts Tagged ‘landhaus walter’

Landhaus Walter Hamburg Jon Hammond Band White Onions Remembering Lutz Büchner

January 29, 2017

Landhaus Walter Hamburg Jon Hammond Band White Onions Remembering Lutz Büchner

#WATCHMOVIE HERE: Landhaus Walter Hamburg Jon Hammond Band White Onions Remembering Lutz Büchner

Jon’s archive https://archive.org/details/DowntownBluesclubWhiteOnions

Otto-Wels-Str. 2 , 22303 Hamburg

L to R Joe Berger guitar, Lutz Büchner tenor saxofon, Heinz Lichius schlagzeug, Jon Hammond XB-2 Hammond orgel + bass

JON HAMMOND UND JOE BERGER UND BAND
Website: Jon Hammond Band

Jon Hammond is one of the premier B3 PLAYERS in the world. Jon has played professionally since age 12. Beginning as a solo accordionist, he later played Hammond B3 organ in a number of important San Francisco bands. His all original group HADES opened shows for Tower of Power, Quicksilver Messenger Service and Michael Bloomfield. Eddie Money and Barry Finnerty became musical associates. Moving East he attended Berklee College of Music and played venues as diverse as Boston’s “Combat Zone” in the striptease clubs during the ’70’s and the exclusive Wychmere Harbor Club in Cape Cod, where he was house organist and developed a lasting friendship with House Speaker Tip O’Niel. He also toured the Northeast and Canada with the successful show revue “Easy Living”, and continued his appearances at nightclubs in Boston and New York. Subsequently Hammond lived and traveled in Europe, where he has an enthusiastic following.

Jon Hammond : Hammond Orgel /Bass
Joe Berger (ex John Entwistle/The Who): Guitar
Heinz Lichius: Drums
Lutz Büchner: Saxofon

THING in C MINOR – JON HAMMOND Band in Hamburg Downtown Bluesclub

Youtube http://www.youtube.com/watch?v=9tejMFgyMXc

Jon’s archive https://archive.org/details/JonHammondShow0128BroadcastMNNTVJazzBluesAndSoftNewsWinterNAMMEpisode

Youtube https://youtu.be/QjERNl-5_BU

Vimeo https://vimeo.com/201233695

Facebook video https://www.facebook.com/hammondcast/videos/10154087971052102/

Jon Hammond Show 01 28 Broadcast MNN TV Jazz Blues and Soft News Winter NAMM Episode

First segment: Anaheim CA — 2017 NAMM Show Sunday Blues and Jazz Session with Jon Hammond and Friends “White Onions” – Koei Tanaka on Suzuki Harmonica – Official Facebook Page chromatic harmonica, Chuggy Carter (GON BOPS) percussion, Joe Berger guitar (TV Jones), Jon Hammond at the Sk1 Hammond organ – camera: Jesse Gay, Special thanks Steve Simmons, Ray Gerlich, Scott May, Suzuki Musical Instruments Team – in memory of Gregg Gregory Gronowski
Second segment: NAMM Show 2017, Camera Credit: Jesse Gay, thanks Jesse! — Thanks to our good friends at Canopus Drums for the Organ Trio Session today with Heinz Lichius drums, Arno Haas tenor saxophone, Jon Hammond Sk1 organ – powered by TecAmp USA neo bass cabinet – and beautiful Italian designer Keyboard Stand by Bespeco Professional, Alex Mingmann Hsieh / P. Mauriat 保爾‧莫莉亞 Taiwan #NAMMShow #CanopusDrums #Bespeco #TecAmpUSA #HammondOrgan #Pmauriat
3rd segment: NAMM Show Sunday Blues and Jazz Session with Jon Hammond and Friends in Hammond Organs stand 5104 and Suzuki Musical Instruments 5100 “Lydia’s Tune” and Jon’s Theme Song: “Late Rent” Musicians: Koei Tanaka chromatic harmonica, Joe Berger guitar, Chuggy Carter percussion, Jon Hammond at the Sk1 Hammond organ + bass

#NAMMShow #PioneerDJ #HammondOrgan #CenterStage #Blackberry #Funk #Jazz #CableAccessTV #MNNTV #ManhattanNeighborhoodNetwork
http://www.HammondCast.com
NAMM LINK for Jon Hammond Funk Unit
https://www.namm.org/thenammshow/2017/events/jon-hammond-funk-unit

bei Stadtpark Hamburg im Landhaus Walter – Jon Hammond Band

Landhaus Walter, Otto-Wels-Str. 2, Jon Hammond Band, Funky Blues, Shuffle, #Lutz #Jazz #Hamburg #HammondOrgan #NAMMShow #Musikmesse

Advertisements

Downtown Bluesclub White Onions

November 19, 2014

*WATCH THE VIDEO HERE: Downtown Bluesclub White Onions

Jon’s archive https://archive.org/details/DowntownBluesclubWhiteOnions

Youtube http://youtu.be/4j2MJm8RDWs

CNN iReport http://ireport.cnn.com/docs/DOC-1189376

Hamburg Germany — Jon Hammond Band original shuffle “White Onions” with Lutz Büchner tenor saxophone, Heinz Lichius drums, Joe Berger guitar, Jon Hammond organ

– in Downtown Bluesclub Landhaus Walter special thanks Uwe Mamminga http://www.HammondCast.com/ — with Joe Berger and 2 others at Downtown Bluesclub.

Vimeo http://vimeo.com/112245187

Jon Hammond Band Facebook https://www.facebook.com/video.php?v=938732919488839

Jon’s archive https://archive.org/details/JonHammondAndFriendsJazzSpotSwing

Youtube http://youtu.be/x6a8MHYESqc

Jon Hammond and Friends drop in to Taipei night spot JAZZ SPOT SWING organ lounge,

Jon at Mr. Nobuki Kuwahara’s Hammond Sk2 organ with house musicians – Kenichi Toyoda piano

– special thanks to Nico, Shannon, Letitia – Superlux Taiwan,

P. Mauriat Europe Pmauriat Albest Team!

http://www.HammondCast.com/ – Jazz Spot Swing

Vimeo http://vimeo.com/110027287

CNN iReport http://ireport.cnn.com/docs/DOC-1182889

Jon Hammond Band Facebook https://www.facebook.com/video.php?v=924772564218208

Jon’s archive https://archive.org/details/LateRentJonHammondThemeSong2014

Jon Hammond theme song Late Rent on the occasion of 28th annual musikmesse Warm Up Party in the world famous jazzkeller Frankfurt and Jon’s birthday

with Peter Klohmann tenor saxophone, Giovanni Totò Gulino drums, Joe Berger guitar and Jon Hammond at the Sk1 Hammond organ – Late Rent is the theme song for Jon’s long-running cable TV show in New York City The Jon Hammond Show and HammondCast radio program http://www.HammondCast.com – special thanks to Frank Poehl for operating the camera – Jon Hammond Band

Jon’s archive https://archive.org/details/LateRentJonHammondThemeSong2014

Jon Hammond theme song Late Rent on the occasion of 28th annual musikmesse Warm Up Party in the world famous jazzkeller Frankfurt and Jon’s birthday

with Peter Klohmann tenor saxophone, Giovanni Totò Gulino drums, Joe Berger guitar and Jon Hammond at the Sk1 Hammond organ – Late Rent is the theme song for Jon’s long-running cable TV show in New York City The Jon Hammond Show and HammondCast radio program http://www.HammondCast.com – special thanks to Frank Poehl for operating the camera – Jon Hammond Band

Youtube http://youtu.be/5shPL3IOYlU

NuMuBu http://www.numubu.com/153010-videos.html?VIDEO_ID=23971

CNN iReport http://ireport.cnn.com/docs/DOC-1117717

Vimeo http://vimeo.com/91332204

Dailymotion http://www.dailymotion.com/video/x1mn3pb_late-rent-jon-hammond-theme-song-2014_music

Jon Hammond Band Facebook http://www.facebook.com/photo.php?v=806846682677464

Blip TV http://blip.tv/jon-hammond/late-rent-jon-hammond-theme-song-2014-6818982

“The FINGERS…are the SINGERS!”
Musikmesse “Warm Up Party”
Jon Hammond & Band

Jon Hammond (aus New York City) – organ
Joe Berger – guitar
Peter Klohmann – saxophone
Giovanni Gulino – drums

Mr. Hammond has toured worldwide since 1991 using the incredible Sk1 organ by Hammond Suzuki..™ “Classic Hammond Sound…In A Suitcase!”
The Jon Hammond Show is a funky swinging instrumental revue, featuring top international soloists. The show has universal appeal. Big Hammond orgel sound – 100% organic

Jon Hammond in P.Mauriat Pmauriat Albest Pro Shop Taipei Taiwan

Journal Frankfurt article by Detlef Kinsler

LINK: http://journal-frankfurt.de/funkyjazz

Kultur

MY HOME AWAY FROM HOME

Nomen est omen. Der Mann heißt Hammond und spielt eine Hammond. Der Organist aus New York freut sich auf Frankfurt und lädt zur Musikmesse Warm Up Party am 9.4. in den Jazzkeller ein.
JOURNAL FRANKFURT: Was war für Sie zuerst da – die Frankfurter Musikmesse oder Auftritte im Jazzkeller?
Jon Hammond: Die Musikmesse. Ich kam 1987 zum ersten Mal nach Frankfurt, zusammen mit Joe Berger, der auf der Messe für Engl Amplifiers spielte. Wir flogen mit der Lufthansa ein und teilten uns ein Zimmer im berühmten Prinz Otto Hotel am Hauptbahnhof. Schon in der ersten Nacht stellte mir Joe den großen John Entwistle, den Bassisten von The Who vor. Es wurde eine lange Nacht, in der wir Cognac tranken und Erdnüsse knabberten in eiern Suite des Marriott Hotels. Ich habe Joe bei einer Session mit John und Ringo Starrs Sohn Zak Starkey im Dorian Grey Club gefilmt bei einer Soundcheck Party. In den ersten paar Jahren spielte ich nicht oft live weil ich noch keine transportierbare Hammond Orgel hatte vor 1991 als ich den Prototyp einer XB-2 Hammond Orgel bekam mit der ich dann um die Welt reiste. Hauptsächliche dokumenierte ich aber die Messe für meine Cable TV Show in New York, die inzwischen im 29. Jahr als The Jon Hammond Show — Music, Travel and Soft News präsentiert. Die harten Nachrichten überlasse ich CNN und den großen Networks (lacht). Vom ersten Jahr an fühlten wir uns der Musikmesse eng verbunden, haben seitdem eine tolle Zeit hier, kommen jedes Jahr wieder bis wir kleine, alte Männer sind.

Das Jazzkeller-Konzert am Vorabend der Musikmesse ist zu einer netten Tradition geworden – wie kam es dazu, was bedeutet es Ihnen und wir werden Sie dieses Jahr diesen Abend im Jazzkeller zelebrieren?
Ab 1991 lernte ich mehr und mehr Musikmesse-Menschen kennen und die mich und auch einiges von meiner Musik. Einige von ihnen ermunterten mich, doch auch für Auftritte nach Deutschland zu kommen weil es hier doch ein Interesse an Hammond-Orgel-Groove-Music gab. Mit der schon erwähnten, kleinen, kompakten aber sehr kraftvollen Orgel war das alles möglich. Zudem machte ich in New York gerade eine schwere Zeit durch, mein Vater war gestorben und ich hatte das Gefühl, einige Veränderungen könnten meinem Leben gut tun. Also kam ich nach Frankfurt mit meiner XB-2, allerdings mit einem Rückflugticket falls etwas schief gehen würde. Ich rief viele Musiker an, ließ sie wissen, ich bin jetzt da, lasst uns zusammen spielen. Das war für mich der Anfang einer langen, sehr speziellen Beziehung, vor allem zum Frankfurter Publikum nach ersten kleinen erfolgen im Jazzkeller und einer kurzen Auftritt im Hessen Report im Fernsehen. Beatrix Rief verdanke ich dieses “lucky light on me”, eine tolle Erfahrung. Seitdem nenne ich Frankfurt “My Good Luck City” und im Jazzkeller begann auch alles für mich als Musiker. Deshalb liegt mir der Club auch so nah am Herzen, deshalb hatte ich auch die Idee, meine “Musikmesse Warm Up Party” dort zu realisieren, immer in der Nacht bevor die Messe startet was zu einer schönen Tradition wurde. Im ersten Jahr, in dem ich dann auch ein wenig Sponsoring von Philip Morris bekam, konnte ich damit einige Flugtickets für befreundete Musik bezahlen. Darüber war ich sehr glücklich. Dabei rauche ich selbst gar nicht.

Wie würden Sie Ihr persönliches Verhältnis zu Deutschland und Frankfurt beschrieben?
Lassen Sie es mich so sagen: ich liebe Frankfurt und die Frankfurter waren immer gut zu mir in all den Jahren. Ich könnte ein ganzes Buch über die Zeit schreiben, in der ich in Bornheim wohnte und Nacht für Nacht in der alten Jazzkneipe in der Berliner Straße auftrat. Das war der Treffpunkt, wo auch die Musiker der HR Bigband hinkamen und es gab eine generöse Chefin in der kleinen Kneipe. Auch Regine Dobberschütz und Eugen Hahn im Jazzkeller waren wahre Jazzengel für mich, die mir so vieles ermöglichten in der Zeit. Wir konnten auch in den Studios von AFN Radio spielen, waren die einzigen Musiker, die das – mit einer Sondergenehmigung des US Militärs – durften. Für ein wenig Promotion für die Musikmesse. Wir nannten das Programm für die AFN “Profile TV “-Show “Sound Police”. Wir hatten viel Spaß. Kein Wunder also, dass ich Frankfurt als my home away from home begreife und ich mich jedes Mal wieder freue zur Musikmesse zu reisen, in diesem Jahr übrigens zum 27. Mal in Folge. Und ich bin diesmal besonders aufgeregt, heim nach Frankfurt zu kommen weil ich gerade 60 Jahre alt geworden bin.

Wer wird in diesem Jahr zum Gelingen des Konzertes mit teils komponierter, teils improvisierter Musik, so nehme ich an, beitragen und was für einen Sound wird die Band präsentieren?
Ich habe etwa 90% der Kompositionen geschrieben, die wir spielen werden. Es ist die Musik, die man auch in meiner New Yorker TV-Show hören kann und die mich mehrmals um die Welt getragen hat. Meinen Stil nenne ich “Swinging Funky Jazz and Blues” und featurert die ganz wunderbaren Solisten in meine Band: Tony Lakatos, den großen ungarischen Tenorsaxophonisten, der auch Mitglied in der hr Bigband ist, dann meinen alten Freund Giovanni Gulino, diesen tollen Schlagzeuger, der schon für fast alle Großen der Szene getrommelt hat. Ich liebe diese Jungs. Als Gitarrist ist mein alten Freund und Kollege Joe Berger dabei, den man auch als The Berger-Meister kennt. Auf diese Formation bin ich wirklich stolz.

Werden Sie im Jazzkeller wieder eine Hammond Orgel spielen?
Ja, sicher, das neueste Modell, eine Sk1, die exakt so klingt wie die legendäre B3. Ich liebe sie. Und sie wiegt nur noch sieben Kilo (Anm. des Autors: Das Original, ein echtes Möbel mit viel Holz, mussten immer zwei Menschen mit viel Muskelkraft die Treppen rauf und runter hieven), ein deutliches Indiz, dass wir in der Zukunft angekommen sind. Da stecken viele Jahre Forschung und Entwicklung drin, auch Bühnenerprobungen. Ich ziehe den Hut vor den Ingenieuren von Suzuki, ein unverwüstliches Instrument erschaffen zu haben. Und das unterziehe ich jetzt einen echten Härttest (lacht). — Interview: Detlef Kinsler

P.Mauriat Action Blues With Jon Hammond Pmauriat / Albest Music

Jon’s archive https://archive.org/details/P.MauriatActionBluesWithJonHammond

(Higher Quality) P.Mauriat HQ / Pmauriat Albest action with Jon Hammond Blues All Afternoon at The NAMM Show with P.Mauriat Artists and guests Arno Haas, Hailey Niswanger, James Carter, Joshua Quinlan, Juan Alzate, Ryan Montano – Jon Hammond at the Sk1 organ http://www.HammondCast.com/

with Hailey Niswanger, Jon Hammond, PMauriat Saxophones, Pmauriat Albest, Arno Haas, Reggie Padilla and Ryan Montano at NAMM Anaheim Convention Center

Youtube http://youtu.be/4rGrMhFPbrU

Vimeo http://vimeo.com/88162571

Downtown Bluesclub, Hamburg, Uwe Mamminga, Landhaus Walter, White Onions, Jon Hammond, Organ combo, Blues Band, Funky Jazz, ASCAP Composer, Local 802, Musicians Union

Organ Funk in Hamburg Germany Downtown Bluesclub im Landhaus Walter Jon Hammond Band

September 28, 2011

*WATCH VIDEO: Thing in C minor Jon Hammond Band Downtown Bluesclub

http://www.archive.org/details/JonHammondTHINGINCMINORORGANFUNKJONHAMMONDBand_0

L to R: Joe Berger, Lutz Buechner, Heinz Lichius, Jon Hammond in Downtown Bluesclub Hamburg im Landhaus Walter

THING in C MINOR – JON HAMMOND Band in Hamburg

http://www.youtube.com/watch?v=9tejMFgyMXc

JonHammondBand | September 09, 2006
JON HAMMOND UND JOE BERGER UND BAND in DOWNTOWN BLUESCLUB Hamburg Germany *JENNIFER-Camera
Website: http://www.jonhammondband.com Jon Hammond is one of the premier B3 PLAYERS in the world. Jon has played professionally since age 12. Beginning as a solo accordionist, he later played Hammond B3 organ in a number of important San Francisco bands. His all original group HADES opened shows for Tower of Power, Quicksilver Messenger Service and Michael Bloomfield. Eddie Money and Barry Finnerty became musical associates. Moving East he attended Berklee College of Music and played venues as diverse as Boston’s “Combat Zone” in the striptease clubs during the ’70’s and the exclusive Wychmere Harbor Club in Cape Cod, where he was house organist and developed a lasting friendship with House Speaker Tip O’Niel. He also toured the Northeast and Canada with the successful show revue “Easy Living”, and continued his appearances at nightclubs in Boston and New York. Subsequently Hammond lived and traveled in Europe, where he has an enthusiastic following.

Jon Hammond : Hammond Orgel /Bass
Joe Berger (ex John Entwistle/The Who): Guitar
Heinz Lichius: Drums
Lutz Büchner: Saxofon

Category:

Downtown Bluesclub, Lutz Buechner, Heinz Lichius, Uwe Mamminga, Funky, Jazz, Blues, Organ, NDR Radio, HammondCast, Joe Berger, KYOURADIO, iPhone, Head Phone, C minor, Local 802 Musicians Union

*with translation by Google:
Kiel – Er scheint die Einladung ernst gemeint zu haben. Vor dem Konzert drückt Jon Hammond dem verdutzten Rezensenten seine Visitenkarte in die Hand. „Hi, ich bin Jon, ohne h. Wenn du das nächste Mal in New York bist, komm vorbei!“

Kiel – It seems that the invitation to have earnest. Before the concert Jon Hammond puts the reviewer baffled his business card in hand. “Hi, I’m Jon, without h. If you have the next time you’re in New York, come over!”

Für den Weltenbummler sind Orte nur Stationen auf seinem Lebensweg. Chicago, Paris, Frankfurt-Bornheim, Hamburg-St.Pauli, New York. Die vielen Menschen und Musiker, die der Organist kennenlernt, bilden die Grundlage, auf der er seine späteren Referenzen, Anekdoten und Songgeschichten aufbaut. Und Jon kennt sie fast alle.

Das Konzert im Blauen Engel firmiert unter The Jon Hammond Show. Warum, spüren die Zuschauer bereits nach der ersten Ansage. Jon Hammond ist ein Showman, ein Dampfplauderer, geschult in Jahrzehnten als Radio- und TV-Moderator. Obendrein ist der 55-Jährige ein ausgezeichneter Organist an der Hammond Orgel. Mit der instrumentalen Jazz-Revue begibt er sich auf die Spuren von Miles Davis, The Crusaders und Jimmy Smith, immer nach dem Slogan handelnd: „The fingers are the singers“.

For the globetrotter only stations are places on his life. Chicago, Paris, Frankfurt-Bornheim, Hamburg-St.Pauli, New York. The many people and musicians who know the organist, are the basis on which his subsequent references, anecdotes and stories song builds. And Jon knows them all.

The concert at the Blue Angel trades under The Jon Hammond Show. Why, feel the viewers already after the first announcement. Jon Hammond is a showman, a Dampfplauderer, trained in decades as a radio and TV presenter. On top is the 55-year-old is an excellent organist at the Hammond organ. With the instrumental jazz revue he goes to the footsteps of Miles Davis, The Crusaders and Jimmy Smith, always acting under the slogan: “The fingers are the singers.”

Im Spiel geht Jon Hammond absolut in seiner Musik und seiner Leidenschaft für den guten alten Hammond-Sound auf. Mit 18 Jahren kaufte er sich seine erste Hammond B3 und tourte mit der Rockband Hades im Vorprogramm von Tower Of Power oder Michael Bloomfield. Erst 1991 legte er sich eine digitale und leichtere XB-2 zu. Ein regelrechter Genießer: Seinen Kopf wiegt er ständig von einer Seite zur anderen, windet sich wie Stevie Wonder über seinen Fingern. Die linke Hand ersetzt dabei größtenteils den Part eines Bassisten, zusätzlich zu den verschiedenen Klangfarben, die er manuell justiert.

Nicht zu ersetzen sind die Musiker, die die Jon Hammond Show auf der Bühne komplettieren. Heinz Lichius trommelt wie in jeder seiner Formationen aufs Allerfeinste, der 26-jährige Sebastian Gille verblüfft anstelle von Gabriel Coburger am Saxofon mit feinfühligen, gleichwohl kraftvollen Soli und Gitarrist Joe Berger gleicht einem Saiten-Hasardeur. Auch wenn er nicht der ehemalige Who-Gitarrist ist, wie es die Veranstalter-Info weismachen möchte – zumindest spielte er bereits mit Who-Bassist John Entwistle und sorgte in dessen Band für den Studio-Mix.

In the game’s Jon Hammond absolutely in his music and his passion for the good old Hammond sound. At the age of 18 he purchased his first Hammond B3 and the band toured with Hades in the act for Tower of Power or Michael Bloomfield. Only in 1991, he is a digital and easier to XB-2. A veritable connoisseur: he weighs his head constantly from one side to another, winding up as Stevie Wonder on his fingers. The left hand is largely replaced the role a bass player, in addition to the various sounds, which he manually adjusted.

Not to replace the musicians, the show Jon Hammond on the scene complete. Heinz Lichius drums as in each of its formations to the very best, the 26-year-old Sebastian Gille perplexed Gabriel instead of Coburger on saxophone with subtle, though powerful solos and guitarist Joe Berger is like a string Hasardeur. Even if he is not the former Who guitarist, as it is the Organizer’s Info weismachen wants – at least he played with Who bassist John Entwistle and arranged for his band in the studio mix.

Ein Hauptmerkmal der Instrumental-Songs: eingängige Melodie und markante Grooves. Jon Hammond verarbeitet die Begegnung mit einem traurigen Mädchen in Paris oder dem tschechischen Salsa-König ebenso wie das nächtliche Wühlen im Hotelmüll. Neben Jazz-Elementen ist sein Stil tief verwurzelt im Rock, Funk, East Bay Grease, Bossa Nova, Soul und Rhythm & Blues. Bisweilen klingen die seichten Stücke, allen voran Duke Ellingtons
Satin Doll oder
Moanin’ von Art Blakey & The Jazz Messengers, wie auf einem Kreuzfahrtdampfer, aber die Protagonisten reißen frühzeitig das Ruder herum, indem sie mit Shuffle-Witz und Funk-Schweiß dagegen halten.

A main feature of the instrumental songs: catchy melody and strong grooves. Jon Hammond handles the sad encounter with a girl in Paris or the Czech King Salsa as well as rooting the night in the hotel garbage. In addition to jazz elements is his style deeply rooted in rock, funk, East Bay Grease, Bossa Nova, Soul and Rhythm & Blues. Sometimes the sound shallow pieces, most notably Duke Ellington
Satin Doll or
Moanin ‘by Art Blakey & The Jazz Messengers, as on a cruise ship, but the early protagonists break the rudder around, they joke with Shuffle and Radio welding on the other hand hold.